Kontakt

Rufen Sie uns gerne an oder nutzen unser Kontaktformular.

T 0421 359-1212
F 0421-359-151212

Kontaktformular

Jetzt mitteilen

Erfassen Sie einfach und bequem Ihren Zählerstand online:

Zählerstand mitteilen

Störung melden

Hier bekommen Sie zuverlässig Hilfe rund um die Uhr:

Störung melden Netzunterbrechungen Baustellen
Notfallmeldung

Elektromobilität

Täglich wächst das Interesse an Elektromobilität. Wir haben diesen Trend schon lange voraus gesehen sind auf die Umstellung vorbereitet. Es gibt jedoch einiges bei der Einrichtung und Nutzung von Ladeinfrastrukturen zu beachten.  Auf dieser Seite haben wir die wichtigsten Informationen zur Installation und dem Gebrauch von Haushaltssteckdosen und sogenannten Wallboxen für sie zusammengefasst.  

 

Die wichtigsten Informationen zum Thema Elektromobilität

Um ihr Elektro Fahrzeug zu Laden haben sie eine Reihe von Möglichkeiten. Neben den öffentlichen Einrichtungen an Raststätten, Parkplätzen oder Einkaufszentren können Sie sich auch Zuhause eine Ladeinfrastruktur installieren. Hierfür eignen sich sogenannte Wallboxen. Diese sind mit dem Niederspannungsnetz (0,4kV) verbunden um die nötige Leistung bringen zu können. Wir sind ihnen gern dabei behilflich die notwendigen Voraussetzungen für die Installation einer Ladeinfrastruktur zu schaffen.  

Meldepflicht von Ladeinfrastrukturen
Seit 2019 schreibt der Gesetzgeber vor, dass Geräte die einen Stromverbrauch von über 3,6 kVA aufweisen, beim Netzbetreiber gemeldet werden. Dementsprechend haben Sie die Pflicht Ladeinfrastrukturen für E-Autos bei uns melden. Dies wird beim Einbau von fest installierten Wallboxen in der Regel jedoch durch den von Ihnen beauftragten Installateur erledigt. Auch für mobile Ladegeräte gilt diese Meldepflicht und liegt bei ihnen als Verbraucher. Füllen Sie hierfür den Antrag (Name des Antrags, LINK) aus. Als Ort der Anmeldung ist hier der Ort anzugeben an welchem die Ladeinfrastruktur überwiegend genutzt wird. Bei Ladeinfrastrukturen oberhalb der 12kVA (Korrekturlesen) Grenze ist zusätzlich die Zustimmung des zuständigen Netzbetreibers notwendig. Dieser prüft dann die Netzsituation und entscheidet abhängig davon, ob die Installation und der Betrieb ohne zusätzliche Maßnahmen uneingeschränkt möglich ist.
Fragen zum Thema Elektromobilität

Im Folgenden haben wir für Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema Elektromobilität kurz zusammengefasst. 

Sie dürfen ein solches Ladegerät benutzen, jedoch ist die Meldepflicht laut VDE Verordnung 4100 zu beachten. Außerdem raten wir ihnen dazu nur im Notfall auf die mobile Ladeinfrastruktur zurück zu greifen. Der Vergleich der verschiedenen Ladeinfrastrukturen zeigt, dass ein Laden mit einer mobilen Einrichtung via Schutzkontaktstecker ineffizient ist. 

Sogenannte Wallboxen, also fest installierte Ladegeräte mit 11 bzw. 22 kW müssen durch einen fachkompetenten Installateur montiert und eingerichtet werden. Die Wallbox kann hierbei häufig über den Installateur oder ansonsten in einem Elektronikfachhandel erworben werden. wesernetz verkauft keine Wallboxen.
So wie bei allen Arbeiten an elektrischen Anlagen ist auch die Installation von Ladeeinrichtungen durch einen fachkundigen Elektroinstallateur vorzunehmen. Da unsachgemäß errichtete elektrische Anlagen zu teils erheblichen Gefahren für Menschen und die technische Anlage werden können ist es Ihnen nicht gestattet die Anlage selbst einzurichten. Eine Übersicht, aller bei wesernetz registrierten Fachinstallateure finden Sie hier.
Ein zusätzlicher Zähler ist für die Messung der durch die Wallbox genutzten Energie zum Laden ihres E-Autos nicht zwingend erforderlich. Falls Sie den Strom zum Laden Ihres E-Autos ein Angebot über reduzierte Netzentgelte, wie beispielsweise Nachtstrom, in Anspruch nehmen möchten, muss die zum Laden genutzte Energie zwecks Abrechnung Ihrer Netzentgelte separat gemessen und erfasst werden. Hierfür ist ein zusätzlicher Zähler mit einem Tarifschaltgerät erforderlich.
Im Falle von großen Ladeleistungen kann die vorhandene Elektroinstallation im Haus sowie der Hausanschluss an ihre Grenzen stoßen. Deshalb sollten Sie schon vor dem Kauf der Wallbox mit einem fachkundigen Elektroinstallateur Kontakt aufnehmen und die Anschlusssituation prüfen. Im Zuge dessen sollte auch die Dauerstrombelastbarkeit der betroffenen Anlage im Vorfeld durch den Elektroinstallateur geprüft werden. Sollte sich dabei die Notwendigkeit für Modifikationen am Hausanschluss oder Zählerplatz ergeben können sie dies ebenfalls mit dem Elektroinstallateur klären. Dieser klärt in der Regel auch alle weiteren Abstimmungen und Anliegen mit dem Netzbetreiber.
Weitere Informationen zum Thema 

Weitere Informationen zum Thema E-Mobilität finden Sie auf den Seiten vom Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V..