Museum für Netztechnik

Auf etwa 200 Quadratmetern zeigt der eigens für den Betrieb des Museums gegründete Verein "Adern der Stadt e.V." das, was dem Bewohner der Stadt verborgen bleibt: Schaltanlagen, Kabel und Rohre. Aus allen vier Sparten, also Strom, Wasser, Erdgas und Fernwärme werden ausgewählte Exponate, aus verschiedenen Jahrzehnten, in Ihren jeweiligen Funktionen ausgestellt. Besonderen Raum nehmen auch Anlagenteile ein, die bei Entstörungsmaßnahmen geborgen und aufbewahrt wurden. Neben einer kurzen Beschriftung aller dargestellten Exponate können sich die Besucher mit ihrem Smartphone über QR-Codes zusätzliche Informationen anhören. Geöffnet ist das Museum für Netztechnik zunächst mittwochs von 15.00 bis 17.00 Uhr. Schulklassen und Besuchergruppen können jedoch zusätzliche Termine mit den Vereinsmitgliedern, die durch die Ausstellung führen, absprechen.