So funktioniert es

Technik kann so einfach zu verstehen sein – wenn sie gut erklärt wird. Hierzu haben wir für Sie einige ausführliche und leicht verständliche Texte zusammengestellt und teilweise mit Bildern sowie Schaubildern kombiniert.
Netzleittechnik

Rund um die Uhr haben unsere Mitarbeiter im Netzleitcenter ihre Monitore im Blick. Auf ihnen werden alle für den Betrieb der Strom-, Gas-, Wasser- und Fernwärmenetze und -anlagen wichtigen Funktionen abgebildet.
Vom Netzleitcenter aus werden das Schalten der Leitungen und die Auslastung der Anlagen koordiniert. Im Falle von Leitungs- und Anlagenstörungen nehmen sich die Spezialisten des Netzleitcenters aller eingehenden Meldungen an.
Sie haben ständig im Blick, ob alle Pumpen des Wasserwerks laufen und ob ausreichend Druck in den Erdgasleitungen besteht. Sie wissen, auf welche intakte 110kV-Leitung der Strom im Störungsfall umgelegt werden kann. Netzstörungen, die der Kunde entdeckt, meldet er dem Entstörungsdienst in Bremen, in Bremerhaven oder in Stuhr, Weyhe, Thedinghausen. Der Enststörungsdienst ist rund um die Uhr zu erreichen. Die Mitarbeiter nehmen die eingehenden Meldungen auf und beheben den Fehler vor Ort – bei größeren Netzschäden in Absprache mit dem Netzleitcenter.

Kalkuliert genau

Die Mitarbeiter im Netzleitcenter ermitteln auch die zu erwartenden Verbräuche von Energie und Trinkwasser für den kommenden Tag. Im Strombereich kommt es dabei besonders auf die Prognose der Verbräuche von großen Industriekunden an. Hohe Leistungsspitzen stellt beispielsweise der Einsatz des Walzwerks bei den Bremer Stahlwerken dar. Auch am Wochenende oder bei schlechtem Wetter ändert sich der Energieverbrauch. In der Halbzeitpause von wichtigen Fußballspielen steigt dagegen der Wasserverbrauch sprunghaft an, weil die Fußballfans die Gelegenheit für einem Toilettengang nutzen. Die gewonnenen Daten und viel Erfahrung liefern den Netzspezialisten die Basis, um swb-eigene Anlagen wie Kraftwerke, Gaskavernen oder Wasserwerke optimal zu steuern und, die zusätzlich benötigten Beschaffungsmengen von Strom, Erdgas, Wärme und Trinkwasser abzuschätzen
Virtuelles Wasserwerk

Grundwasser ist im Rohzustand nicht genießbar, deshalb muss es aufbereitet werden. Dies geschieht in unseren Wasserwerken in mehreren genau aufeinander abgestimmten Schritten. Ganz am Schluss fließt dann glasklares und kühles Trinkwasser aus den Wasserhähnen in Bremen und Bremerhaven.