Netzkunden

Gas

Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss

Die am 8. November 2006 in Kraft getretene Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Gasversorgung in Niederdruck ( Niederdruckanschlussverordnung – NDAV ) regelt die Allgemeinen Bedingungen, zu denen wesernetz Bremerhaven GmbH nach § 18 Abs. 1 des Energiewirtschaftsgesetzes jedermann an ihr Niederdrucknetz anzuschließen und den Anschluss zur Entnahme von Gas zur Verfügung zu stellen hat. Sie ist Bestandteil der Rechtsverhältnisse über den Anschluss an das Netz der Allgemeinen Versorgung (Netzanschluss) und die Anschlussnutzung.

Die NDAV ist automatisch Vertragsbestandteil für alle im Netzgebiet von wesernetz Bremerhaven GmbH bestehenden und zukünftigen Anschlussnutzungsverhältnisse in Niederdruck, die ab dem 12. Juli 2005 in Niederdruck begründet worden sind oder begründet werden.

Technische Mindestanforderungen

Das DVGW-Arbeitsblatt G2000 kann hier von den Internetseiten des DVGW heruntergeladen werden. 

Netzanschluss-/Anschlussnutzungsvertrag für Niederdruck

Netzanschluss-/Anschlussnutzungsvertrag für Mittel-und Hochdruck

Netzanschluss-/Anschlussnutzungsvertrag für Biogas

Netzanschluss Biogas

Aufgrund der Vorgaben des § 41c Abs. 2 Nr. 1 der Gasnetzzugangsverordnung (GasNZV) definiert der Netzbetreiber die für die Prüfung eines Netzanschlussbegehrens erforderlichen Angaben.
Der Anschluss dezentraler Biogaserzeugungsanlagen an das Gasverteilnetz der wesernetz Bremerhaven GmbH setzt voraus, dass das Netz die potentiellen Einspeisemengen der betreffenden Anlage aufnehmen kann, ohne dass hierdurch die Integrität des Netzes und die Versorgungssicherheit gefährdet werden.

Die nachfolgend aufgeführten Angaben sind der wesernetz Bremerhaven GmbH für Zwecke der Prüfung eines Netzanschlussbegehrens in schriftlicher Form vollständig zur Verfügung zu
stellen:

1. geplanter Standort der zu errichtenden Biogasanlage (Ort, Straße, Gemarkung, Flurstück)
2. geplante Lage des Netzanschlusspunktes (Ort, Straße, Gemarkung, Flurstück)
3. voraussichtliche maximale Einspeisekapazität [Nm3/h]
4. voraussichtlich minimaler einzuspeisender Volumenstrom [Nm3/h]
5. voraussichtliche Jahreseinspeisemenge [Nm3/ Jahr]
6. voraussichtliche Einspeisung im jahreszeitlichen Verlauf
7. geplanter Termin der Inbetriebnahme
8. voraussichtliche Gasqualität des einzuspeisenden Biogases

wesernetz Bremerhaven GmbH behält sich vor, vom Anschlussnehmer weitere Angaben zu verlangen, soweit diese zur Prüfung des Antrages erforderlich sind. Auf die Vorgaben der Gasnetzzugangsverordnung sowie die Technischen Mindestanforderungen für die Auslegung und den Betrieb für dezentrale Erzeugungsanlagen nach § 19 Absatz 2 und 3 EnWG der wesernetz Bremerhaven GmbH wird hingewiesen.